|

Vorurteile bekämpfen

1 Kommentar schreiben zu Absatz 1 0 Liebe Leute.. Im Grunde habe ich gar keine Ahnung von den sogenannten neuen Medien. Ich nutze zwar Facebook, um stets die neusten Neuigkeiten meiner Lieblingsbands zu erhalten, hielt das alles bis zunächst aber eher für Fluch als Segen.

2 Kommentar schreiben zu Absatz 2 0 Man mag es für inkonsequent halten, dass ich trotzdessen bei der ganzen Angelegenheit mitgemacht habe, doch ich lasse mich stets gerne eines Besseren belehren,- so wie zuletzt schon zu einem guten Teil geschehen. Generell bin ich ja einer, der sich stets gegen Vorurteile und den Abbau dieser ausspricht, doch trotzdem bin ich nicht vor ihnen sicher. In meinem Beitrag soll es nicht darum gehen, ob die genannten neuen Medien nun gut oder schlecht sind, sondern darum, dass ich meine Augen mal wieder ein wenig mehr geöffnet habe und mein neu generiertes Wissen nun an jenem Vorurteil kratzt.

3 Kommentar schreiben zu Absatz 3 0 In unserem Projekt, das Sascha, Tim und ich mit MakeyMakey für den 28.11. realisieren wollen, sollen Eltern erfahren, wie ihre Kinder mit den neuen Medien kognitiv gefordert werden und ihrer Kreativität vollen Lauf lassen können. Da es in den anderen Gruppen um dasselbe Ziel gehen soll, liegen schon mal einige Beispiele dafür vor, was für ein Gewinn jene Medien für uns darstellen können. Gerade in Sachen Bildung kann man den modernen Medien doch sehr viel gutes zusprechen. Natürlich gibt es die Einen, die sagen Facebook und Co. verblöden den Nachwuchs, aber es liegt doch gerade an diesen sich zu informieren und ihre Nachkommen auf den rechten Weg zu bringen,- auch in Bezug auf genannte Medien.

4 Kommentar schreiben zu Absatz 4 0 Ohnehin stellt sich die Frage, ob die neuen Medien nun gut oder schlecht sind, schon gerade deshalb nicht, weil sie aus unserer Gesellschaft nicht mehr verschwinden werden. Wenn das verteufelte Facebook irgendwann verschwindet, was es sicher tun wird, dann wird es ziemlich schnell auch eine neue Plattform geben, die mindestens genauso schnell auch wieder ihre Gegner findet. Ganz sicher verteidige ich hier nicht Facebook, das wäre das letzte was ich täte, aber dennoch sollte man, gerade in der heutigen Zeit, wo einige Dinge nun mal nicht mehr zu ändern sind, schauen wie viel Gutes diese zu bieten haben und ob dieses Gute gegenüber den Nachteilen in manchen Belangen vielleicht nicht sogar überwiegt.

5 Kommentar schreiben zu Absatz 5 0 Genau das tun wir in unserem Medienprojekt: wir lehren und lernen mit Medien. Und all das, was wir durch Guido über dieses Thema bisher gelernt und erfahren  haben ist nur Gutes und ich gehe davon aus, dass mir die meisten Kommilitonen und Kommilitoninnen diesbezüglich recht geben werden.

6 Kommentar schreiben zu Absatz 6 0 Mich hat das Seminar jedenfalls bereits jetzt bereichert und belehrt. Doch trotzdem, Augen auf im Straßenverkehr: 😉

7 Kommentar schreiben zu Absatz 7 0

Quelle:https://gibro.de/blogs/medienprojekt1415/?p=31